Einsätze > 2005 > März

Einsätze im März 2005

8

01-03-05 13:23

Brandmeldeanlage

Künzelsau

Beim einschalten eines Frequenzumformers in einem Künzelsauer Industrieunternehmen kam es zu einer Staubentwicklung. Dadurch löste ein Rauchmelder der Brandmeldeanlage aus.

Vor Ort:
Löschgruppe Künzelsau mit zwei Fahrzeugen und 8 Mann

 

9

03-03-05 13:54

Zimmerbrand

Oberhof

In einem Wohnhaus in Gaisbach-Oberhof brannten zwei Zimmer im Erdgeschoss. Das Feuer wurde mit zwei C-Rohren unter Atemschutz gelöscht. Der Brandrauch wurde mit einem Hochdrucklüfter aus dem Gebäude gedrückt. Zur Kontrolle wurde die Wärmebildkamera eingesetzt. Eine Person erlitt bei einem Löschversuch leichte Brandverletzungen und eine Rauchgasvergiftung. Drei weitere Personen wurden wegen Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung ebenfalls ins Krankenhaus Künzelsau eingeliefert.

Vor Ort:
Löschzug Gaisbach mit zwei Fahrzeugen und 18 Mann
Löschzug Künzeslau mit fünf Fahrzeugen und 22 Mann

 

10

14-03-05 13:05

Brandmeldeanlage

Künzelsau

Durch Kehrarbeiten im Untergeschoß wurden in einem Verwaltungsgebäude in Künzelsau die Brandmeldeanalge ausgelöst. Die Analge wurde wieder zurückgestellt.

Vor Ort:
Löschzug Künzelsau mit vier Fahrzeugen und 17 Mann

 

11

14-03-05 13:50

Heizungsbrand

Kocherstetten

Brand im Heizungsraum eines Wohnhauses. Der Brand wurde mit einem C-Rohr unter Atemschutz gelöscht. Eine Person wurde vorübergehend wegen Verdachts einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus Künzelsau eingeliefert.

Vor Ort:
Löschgruppe Kocherstetten mit einem Fahrzeug und 4 Mann
Löschzug Künzelsau mit fünf Fahrzeugen und 20 Mann

 

12

16-03-05 21:19

Brandmeldeanlage

Künzelsau

In einer Künzelsauer Bank ist an einem Kühlaggregat Kühlflüssigkeit ausgelaufen. Dadurch löste die Brandmeldeanlage aus.

Vor Ort:
Löschzug Künzelsau mit vier Fahrzeugen und 19 Mann

 

13

31-03-05 04:27

Unterstützung mit Gerätewagen Atemschutz

Schöntal - Oberkessach

In Schöntal - Oberkessach kam es zum Brand eines Einfamilienwohnhauses. Bereits beim Eintreffen der ersten Kräfte, kurz nach halb vier, kamen die Flammen bereits meterhoch aus dem Dach. Ein 29-jähriger Mann konnte von der Feuerwehr Schöntal nur noch tot geborgen werden. Im Obergeschoss wurde die bis zur Unkenntlichekeit verbrannte Leiche gefunden. Zwei weitere Bewohner konnten sich noch rechtzeitig ins Freie retten und wurden ins Krankenhaus Möckmühl eingeliefert. Zum Einsatz kamen die Feuerwehr Schöntal mit fünf Fahrzeugen, die Stützpunktwehr Krautheim mit vier Fahrzeugen und der Gerätewagen Atemschutz der Feuerwehr Künzelsau - insgesamt rund 70 Kräfte. Das Haus war zum größten Teil in Holzbauweise ausgeführt. Es wurden insgesamt ca. 30 Atemschutzgeräte eingesetzt. Der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen, außerdem war der Ortsverein Oberkessach des DRK mit 14 Kräften und ihrem Einsatzfahrzeug vor Ort. Für die Feuerwehr Künzelsau war der Einsatz um 7:30 Uhr beendet.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit einem Fahrzeug und drei Mann

 

Fotos: Oliver Färber

Einsätze 1 bis 6 von 6

Page 1