Einsätze > 2014 > November

Einsätze im November

76

06-11-14 10:06

Rauchentwicklung Wohnhaus

Künzelsau

Vergessen auf Essen auf einem Herd führte zu einer Rauchentwicklung. Die Bewohner waren nicht zu Hause, Wohnung war verraucht und die Rauchmelder hatten ausgelöst. Die Feuerwehr öffneten die Wohnungstüre im Beisein der Polizei, schaltete den Herd ab und führte eine Überdruckbelüftung im Gebäude durch.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit fünf Fahrzeugen mit 23 Mann

 

77

17-11-14 15:45

Rauchentwicklung Wohnhaus

Gaisbach

Gestern um 15.44 Uhr wurde die Feuerwehr Künzelsau Abt. Stadt und die Abt. Gaisbach zu einer Rauchentwicklung an einem Wohnhaus in einem Künzelsauer Teilort alarmiert. Nach Eintreffen des Zugführers der Abt. Stadt konnte eine starke Rauchentwicklung auf einer Fläche von 2x2 Meter am Dachgeschoss festgestellt werden. Personen waren zu diesem Moment nicht mehr im Gebäude. Auch der Bewohner hatte seine betroffene Wohnung verlassen. Nach Eintreffen des ersten Löschfahrzeugs und der DLK der Abt. Stadt wurde ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamerad und einem C-Rohr zur Brandbekämpfung ins 2. OG geschickt, parallel dazu wurde die DLK in Stellung gebracht um einen Löschangriff vorzubereiten. Im Inneren der Wohnung wurde die Deckenverkleidung geöffnet und brennende Dielen und glimmendes Isoliermaterial mit dem Haligantool entfernt und abgelöscht. Der Giebel wurde von einem weiteren Atemschutztrupp des TLF 16/25 unter Zuhilfenahme der WBK kontrolliert um ein Weiterziehen der Glutnester sofort zu erkennen. Die Mannschaft der Drehleiter entfernte die Ziegel im betroffenen Bereich und kontrollierte ebenfalls die Brandausweitung von außen. 10 Minuten später konnte Feuer unter Kontrolle an die Leitstelle Hohenlohekreis gemeldet werden. Das Tanklöschfahrzeug der Abt. Gaisbach stellte während des gesamten Einsatz den Sicherungstrupp. In der betroffenen Wohnung wurde direkt am Beginn des Einsatzes ein Rauchverschluß gesetzt, somit konnte weiterer Rauch-/Rußschaden vermieden werden. Durch den kontrollierten Einsatz mit Wasser im Inneren der Wohnung konnte ein Wasserschaden ebenfalls weitgehendst eingedämmt werden.Als abschließende Maßnahme wurde das Dach über die DLK wieder mit Ziegeln verschlossen. Der Abteilungskommandant der Abt. Gaisbach war gegen 19 Uhr nochmals vor Ort um den Bereich auf mögliche kleinere Glutneste zu kontrollieren. Aufgrund des beherzten und überlegeten Eingreifen seitens der Feuerwehr konnte ein größerer Sachschaden vermieden werden. Die Ursach ist weiterhin unklar. Eine Ortsansässige Holzbau Betrieb unterstützte beim verschließen des Daches.

Vor Ort:
Abteilung Gaisbach mit einem Fahrzeug und 6 Mann
Abteilung Künzelsau mit drei Fahrzeugen und 20 Mann

 

78

20-11-14 20:48

Unterstützung Rettungsdienst

Künzelsau

Auf Grund eines medizinischen Notfalls benötigte der Rettungsdienst Unterstützung durch die Drehleiter. Ein Patient musste schonend aus einem Wohnhaus transportiert werden.

Vor Ort;
Feuerwehr Künzelsau mit zwei Fahrzeugen und 5 Mann

 

79

22-11-14 09:10

Unterstützung Rettungsdienst

Künzelsau

Auf Grund eines medizinischen Notfalls benötigte der Rettungsdienst Unterstützung durch die Drehleiter. Ein Patient musste schonend aus einem Wohnhaus transportiert werden.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit drei Fahrzeugen und 6 Mann

 

80

26-11-14 14:37

Unterstützung Rettungsdienst

Kupferzell - Eschental

Auf Grund eines medizinischen Notfalls benötigte der Rettungsdienst Unterstützung durch die Drehleiter. Ein Patient musste schonend aus einem Wohnhaus transportiert werden.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit zwei Fahrzeugen und 5 Mann

 

81

27-11-14 14:46

Person droht zu springen

Künzelsau

Mit dem Einsatzstichwort "Person droht zu springen" wurde die Löschgruppe der Feuerwehr Künzelsau Abteilung Künzelsau alarmiert. Nach Eintreffen der ersten Fahrzeuge konnte der Einsatz abgebrochen werden. Die Person war in der Zwischenzeit wieder im Gebäude.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau drei Fahrzeugen und 15 Mann

 

Einsätze 1 bis 6 von 6

Page 1