Einsätze > 2014 > April

Einsätze im April

13

07-04-14 06:52

Gasgeruch

Künzelsau

In einer Künzelsauer Gaststätte löste im Keller ein Gaswarngerät an der Schankanlage aus. Eine Mitarbeiterin klagte über Übelkeit und wurde zur Beobachtung ins Krankenhaus Künzelsau eingeliefert konnte dieses aber nach kurzer kurzer Zeit wieder verlassen. Eine verminderte Sauerstoffkonzentration konnte durch die Feuerwehr nicht mehr festgestellt werden. Der Bereich wurde belüftet. Ein Trupp unter Atemschutzgeräten war im Einsatz.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit drei Fahrzeugen und 14 Mann

 

14

24-04-14 05:45

ausgelaufener Kraftstoff

Künzelsau - Gaisbach

An einer Zapfsäule an einer Tankstelle in Gaisbach wurde nachts der Schlauch einer Zapfsäule abgerissen. Dies wurde von den Mitarbeiter erst nach einschalten der Pumpen bemerkt. ca. 80l Dieselkraftstoff sind dabei bereits ausgetreten. Der Ölabscheider fing diesen Kraftstoff auf. Die Feuerwehr beseitigte eine kleine Restmenge mit Ölbindemittel. Der Einsatz war nach einer Stunde beendet.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau Abteilung Gaisbach mit zwei Fahrzeuge und 14 Mann

 

15

25-04-14 10:40

Brandmeldeanlage

Künzelsau

In einem Künzelsauer Industrieunternehmen löste die Brandmeldeanlage aus. Ein Grund konnte nicht festgestellt werden, es handelte sich um einen Fehler in der Anlage selbst.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit fünf Fahrzeugen und 21 Mann

 

16

25-04-14 11:47

brennender Baum

Kocherstetten

Mitarbeiter des städtischen Bauhofs entdeckten beim Mähen des Sportplatzes in Kocherstetten einen brennenden Baum. Durch die sofort von Ihnen, mit mehreren Eimern Wasser, eingeleiteten Löschversuche wurde eine Ausbreitung verhindert. Die Feuerwehr löschte die Reste des Baumes mit einem C-Rohr ab.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau Abteilung Kocherstetten mit einem Fahrzeug und 6 Mann

 

17

30-04-14 11:59

Unterstützung Rettungsdienst

Ingelfingen

Der Rettungsdienst forderte die Drehleiter der Feuerwehr zu Unterstützung bei einem medizinischen Notfall an. Ein Patient musste möglichst schonend aus einem höher gelegen Stockwerk zum Rettungswagen transportiert werden.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit zwei Fahrzeugen und 5 Mann

 

Einsätze 1 bis 5 von 5

Page 1