Einsätze > 2014 > Juni

Einsätze im Juni

26

05-06-14 20:39

Traktorbrand

Mäusdorf

Traktorbrand, mit Pulverlöscher vom Fahrer und Passanten erfolgreich gelöscht. Die Feuerwehr kühlte das Fahrzeug mit einem C-Rohr ab.

Vor Ort:
Abteilung Laßbach
Abteilung Künzelsau mit fünf Fahrzeugen und 19 Mann im Einsatz

 

Foto: Feuerwehr Künzelsau

27

06-06-14 21:48

Ölspur

B19 zwischen Künzelsau und Gaisbach

Nach einem Verkehrsunfall liefen Betriebsstoffe aus einem PKW aus. Die Feuerwehr streute die Fläche mit Ölbindemitteln ab.

Vor Ort:
Abteilung Künzelsau mit zwei Fahrzeugen und 6 Mann

 

29

12-06-14 02:15

Mülleimerbrand

Künzelsau

Im Klebweg in Künzelsau brannte eine Grüne Tonne. Die Feuerwehr löschte den Brand mit einem C-Rohr.

Vor Ort:
Löschzug Künzelsau mit drei Fahrzeugen und 12 Mann

 

30

12-06-14 10:47

PKW Brand

Künzelsau - Kügelhof

Aus unbekannter Ursache kam am Ortseingang Kügelhof ein PKW von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Ein Ersthelfer befreite die Fahrerin aus dem bereits brennenden PKW. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr stand der PKW im Vollbrand. Auslaufender Kraftstoff hatte sich entzündet. Die Feuerwehr löschte den Brand mit Schaum, schütze mit einem C-Rohr benachbarte Gebäude und löschte den brennenden Baum. Die Fahrerin wurde am späten Nachmittag mit dem Rettungshubschrauber Christoph 51 in eine Spezialklinik verlegt.

Vor Ort:
Abteilung Künzelsau mit vier Fahrzeugen und 18 Mann

 

Foto: Feuerwehr Künzelsau

31

13-06-14 05:21

Mülleimerbrand

Künzelsau

Beim Hallenbad brannte ein öffentlicher Mülleimer. Die Feuerwehr löschte den Brand mit einem C-Rohr.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit zwei Fahrzeugen und 10 Mann

 

32

13-06-14 16:45

Alarmübung "Fa. Würth - Vertriebszentrum West"

Gaisbach

Im neuen Vertriebszentrum West der Firma Würth wurde ein Brand angenommen. Weitere Informationen und Bilder folgen.

Vor Ort:
Werkfeuerwehr Würth
Abteilungen Gaisbach mit zwei Fahrzeugen und 15 Mann
Abteilung Künzelsau mit 8 Fahrzeugen und 32 Mann
Führungsgruppe Kochertal
Feuerwehr Öhringen mit Drehleiter und Gefahrgutzug
Rettungsdienst, Kreisbrandmeister, Wasserwerk Stadt Künzelsau

 

33

18-06-14 07:20

Rauchentwicklung an einem Bus

Künzelsau

An einem Linienbus kam es im Stadtgebiet Künzelsau zu einer Rauchentwicklung. Der betroffene Bereich des Hinterrades wurde mit einem C-Rohr gekühlt und anschließend mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Personen waren keine in Gefahr

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit drei Fahrzeugen und 12 Mann

 

34

27-06-14 10:08

LKW Brand

Gaisbach

Im Industriegebiet in Gaisbach kam es an der Auspuffanlage zu einem Entstehungsbrand an einem LKW. Der LKW Fahrer konnte den Brand noch vor Eintreffen der Feuerwehr mit einem Pulverlöscher erfolgreich bekämpfen. Die Feuerwehr kühlte des Fahrzeug mit einem C-Rohr ab und kontrollierte mit der Wärmebildkamera.

Vor Ort:
Abteilung Gaisbach mit zwei Fahrzeugen und 15 Mann
Abteilung Künzelsau mit 18 Mann

 

35

27-06-14 14:38

Flächenbrand

Garnberg

In Garnberg brannten ca. 15 m² einer Wiese. Eine angrenzende Feldscheune war in Gefahr. Die Feuerwehr löschte den Brand mit einem C-Rohr. Die Scheune nahm keinen Schaden.

Vor Ort:
Löschzug Künzelsau mit drei Fahrzeugen und 18 Mann

 

36

29-06-14 11:56

Brandmeldeanlage/Brand in der EDV

Garnberg

Der Löschzug der Abteilung Künzelsau wurde zu einer Brandmeldeanlage in ein Künzelsauer Unternehmen alarmiert. Vor Ort stellte der Einsatzleiter das Auslösen zweier Meldergruppen im Veraltungsgebäude fest. Nach weiterer Erkundung wurde eine Rauchentwicklung in einem Flur festgestellt. Sofort wurde eine C-Leitung vorsorglich in Stellung gebracht ebenson wie ein CO2 (Kohlendioxid) Löscher. In einem Serverraum hatte eine USV-Anlage (unterbrechungsfreie Stromversorgung bei Stromausfall) angefangen zu brennen. Das Feuer hatte sich ebenfalls schon auf die direkt oberhalb gelegene Klimaanlage ausgebreitet. Aufgrund der empfindlichen Elektronik wurde das Feuer mit einem CO2 Löscher von einem Atemschutztrupp des LF 20/16 gelöscht. Parallel wurde Maßnahmen durchgeführt um den Rauchschaden in den benachbarten Räumlichkeiten möglichst gering zu halten. Hierzu wurde unter anderem ein Rauchverschluß eingesetzt - ebenso wie 2 Elektrolüfter. Nach einer halben Stunde konnte "Feuer aus" gemeldet werden. Die Anlage konnte nach wie vor benutzt werden und hatte keinen weiteren Schaden davongetragen!

Vor Ort:
Löschzug Künzelsau mit 7 Fahrzeugen und 27 Mann

 

Einsätze 1 bis 10 von 10

Page 1