Einsätze > 2012 > März

Einsätze im März

16

03-03-12 07:42

Brandmeldeanlage

Künzelsau

Eine Baufirma führte im Außenbereich Schneidarbeiten durch. Dies führte zum Auslösen der Brandmeldeanlage im Heizungs- und Technikbereichs eines benachbarten Gebäudes.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit vier Fahrzeugen und 20 Mann

 

17

07-03-12 14:01

Flächenbrand

Künzelsau

Im Bereich obere Sonthalde kam es zu einem Flächenbrand. Eine Wiese sowie teilweise angrenzender Wald gingen in Flammen auf. Der Hang brannte auf einer Fläche von einem Fußballfeld. Die Feuerwehr setze zwei C-Rohre, Atemschutzgeräte und Waldbrandpatschen zur Brandbekämpfung ein.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit vier Fahrzeugen und 18 Mann

 

Fotos: Feuerwehr Künzelsau

18

09-03-12 15:48

Hüttenbrand

Garnberg

Im Gewann Katzensteige brannte eine Waldhütte sowie das umliegende Wiesengrundstück. Die Hütte brannte vollständig nieder. Ein weiteres Ausbreiten des Feuers wurde verhindert.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit vier Fahrzeugen und 17 Mann

 

Fotos: Feuerwehr Künzelsau

19

10-03-12 04:05

Verkehrsunfall Person eingeklemmt

Kupferzell - Rüblingen

Ein PKW Fahrer kam am frühen Samstagmorgen zwischen Kupferzell und Rüblingen von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug prallte gegen einen Baum welcher durch die Wucht des Aufpralls umgerissen wurde anschließend prallte das Fahrzeug mit dem Dach auf eine zweiten Baum wodurch das Dach des PKW teilweise bis zum Bodenblech des Fahrzeugs eingedrückt war. Hierdurch wurde der Fahrer in seinem Fahrzeug kompliziert eingeklemmt. Aus medizinischen Gründen musste die Rettung sehr schnell durchgeführt werden. Eine zeitnahe Befreiung des Fahrers war in der vorgefundenen Lage nicht möglich. Das Fahrzeug wurde für eine schnelle Befreiung schonend wieder auf die Räder gestellt. Anschließend wurde der Fahrer relativ schnell befreit. Ein Zugang wurde anfangs durch das Entfernen der Kofferraumklappe relativ schnell möglich. Die Feuerwehren aus Kupferzell und Künzelsau waren mit mehreren hydraulischen Rettungsgeräten zum Befreien des schwerverletzten Fahrers im Einsatz. Aufgrund der höheren Effizienz arbeiteten beide Feuerwehren parallel am Fahrzeug.

Vor Ort:
Feuerwehr Kupferzell mit 3 Fahrzeugen und 21 Mann
Feuerwehr Künzelsau mit 3 Fahrzeugen und 15 Mann

 

Fotos: Feuerwehr Künzelsau

20

11-03-12 03:08

Mülleimerbrand

Künzelsau

Eine mit Altpapier gefüllte Mülltonne brannte an der Stadtmauer. Die Feuerwehr löschte der Brand mit einem Hochdrucklöscher.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit einem Fahrzeug und 3 Mann

 

21

14-03-12 05:26

Verkehrsunfall, Person eingeklemmt

B19 Kupferzell

Heute morgen um kurz vor 5.30 Uhr kam es aus noch ungeklärter Ursache zu einem folgeschweren Verkehrsunfall auf der B 19 zwischen Kupferzell und Gaisbach. Dabei wurden die betroffenen Personen teilweise schwer verletzt. Im Einsatz waren die FF Kupferzell und Künzelsau. Insgesamt wurde einen Person in Folge des Unfalls eingeklemmt und eine Person in ihrem Fahrezeug eingeschlossen. Die FF Kupferzell befreite die eingeklemmte Fahrerin mit hydraulischen Gerät aus ihrer mißlichen Lage. Zur schonenden Rettung wurde ein Spinboard eingesetzt. Die Feuerwehr Künzeslsau unterstütze die Kameraden der FF Kupferzell hierbei mit der Mannschafts des Vorrausrüstwagens. Parallel dazu wurde auf Wunsch des Rettungsdienstes bei der eingeschlossenen Fahrerin des zweiten verunfallten PKW´s ein Zugang geschaffen um diese möglichst schonend zu retten. Die 2. Einsatzstelle betreute die FF Künzelsau mit LF 20/16 und RW 2 ebenfalls mit Kameraden der FF Kupferzell. Bis zur abgeschlossenen Unfallaufnahme blieb der Rüstwagen vor Ort um die Unfallstelle für die Spurensicherung auszuleuchten. Der Unfallhergang ist bis zum jetztigen Zeitpunkt unklar.

Vor Ort:
Feuerwehr Kupferzell
Feuerwehr Künzelsau mit drei Fahrzeugen und 15 Mann

 

Fotos: Feuerwehr Künzelsau

22

26-03-12 08:25

Verkehrsunfall Person eingeklemmt

Gaisbach B19, Richtung Kupferzell

Am Montag morgen kurz vor halb neuen kam es auf der B 19 kurz nach der Ausfahrt Gaisbach Süd zu einem schweren Verkehrsunfall bei dem eine Person schwer verletzt wurde. Ein PKW und ein LKW stießen aus noch ungeklärter Ursache in Höhe der dortigen Parkbucht frontal ineinander. Dabei wurde der Lenker des PKW in seinem total demolierten Fahrzeug eingeklemmt. Nach Rücksprache und Erstversorgung des Verunfallten durch das Rettungsdienstpersonal des DRK Hohenlohekreis wurde die Tür mit einem Spreizer entfernt um eine größere Versorgungsöffnung zu schaffen. Mit einem Rettungszylinder wurde die A-Säule auf der Fahrerseite wieder auf das Normalniveau gedrückt. Nach der weitern Versorgung des Patienten wurde nach Absprache mit dem Notarzt eine patientenorientierte Rettung vorgenommen. Aufgrund der guten Platzverhältnisse wurde auf das Abnehmen des Dachs verzichtet und der Patient per Spinboard über den Kofferraum des Minivans gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Bei dem ebenfalls total demolierten LKW wurde der Brandschutz sichergestellt. Auslaufender Diesel wurde ebenfalls aufgenommen.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mir drei Fahrzeugen und 15 Mann

 

Fotos: Feuerwehr Künzelsau

Einsätze 1 bis 7 von 7

Page 1