Einsätze > 2010 > Oktober

Oktober

58

02-10-10 16:21

Zimmerbrand

Künzelsau

Nach dem befüllen eines in einem Badezimmer befindlichen Ölofen kam es zu einer Verpuffung. Die Einrichtung des Badezimmers geriet in Brand. Der 83-jährige Bewohner blieb dabei unverletzt. Aufmerksame Nachbarn brachten den Bewohner aus der Wohnung, alarmierten die Feuerwehr und bekämpften erfolgreich den Brand mit drei Pulverlöschern. Die Feuerwehr kühlte den Brandraum ab und nahm das Löschwasser und Löschpulver mit einem Wassersauger auf. Das Wohnhaus wurde belüftet so dass der 83-Jährige wieder in sein Haus zurückkehren konnte.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit vier Fahrzeugen und 20 Mann

 

59

05-10-10 15:15

verschmutze Fahrbahn

Künzelsau

Der Fahrer eines 40 Tonners versuchte in der Straße "Am Künsbach" zu wenden. Aufgrund der steilen Straße und der beengten Fahrbahnverhältnisse fuhr er sich im Bankett fest. Dabei verutschte eine Palette, 10 Eimer a 15 Liter gefüllt mit wasserlöslicher Dispersionsfarbe platzen auf und liefen auf die Fahrbahn. Die Feuerwehr reinigte die verschmutze Fahrbahn.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit zwei Fahrzeugen und 7 Mann

 

60

12-10-10 20:18

Unterstützung Rettungsdienst

Künzelsau

Zur schonenden Rettung einer Patientin forderte der Rettungsdienst die Drehleiter der Feuerwehr an.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit zwei Fahrzeugen und fünf Mann

 

61

15-10-10 10:34

Fahrzeugbrand

Künzelsau

Auf der B19 zwischen Künzelsau und Ingelfingen bemerkte ein Fahrer Brandgeruch im Inneren seines Fahrzeuges. Er stellte sein Fahrzeug daraufhin am Straßenrand ab. Der Fahrer versuchte noch die Flammen selbst zu löschen, dies gelang im auf Grund des bereits stark fortgeschrittenen Motorbrandes nicht. Die Feuerwehr löschte das brennende Fahrzeug mit einem C-Rohr unter Atemschutz ab.

Vor Ort:
Feuerwehr Künzelsau mit drei Fahrzeugen und 13 Mann

 

Fotos: Feuerwehr Künzelsau

62

21-10-10 08:43

Brandmeldeanlage

Schloß Stetten

Bei Reinigungsarbeiten wurde ein Rauchmelder der Brandmeldeanlage ausgelöst.

Vor Ort:
Abteilungen Kocherstetten und Künzelsau mit insgesamt fünf Fahrzeugen und 22 Mann

 

Einsätze 1 bis 5 von 5

Page 1