Service > Feststofföfen

Richtiger Umgang mit Feststofföfen


Kamin- und Kachelöfen, sogenannte Feststofföfen, bergen neben den ökologischen Vorteilen auch Gefahren. Durch falsche Handhabung kann es zu gefährlichen Situationen und Wohnungsbränden kommen. Der richtige Umgang mit den Öfen ist daher sehr wichtig. Um die gemütliche Wärme eines Holzfeuers genießen zu können sind folgende Dinge zu beachten:

Keine brennbaren Materialien (Holzscheite oder Papier) direkt an den Ofen lagern. Sicherheitsabstand einhalten.

Ofentür nach dem Befüllen immer umgehend schließen, da Gefahr besteht, dass Glut oder Funken austreten.

Die Asche nicht in den Mülleimer, sondern in speziell dafür vorgesehene, nicht brennbare Behälter mit Deckel füllen.

Bei der Planung und vor der Inbetriebnahme sollte man folgende Dinge beachten:

Der notwendige Abstand des Ofens und des Ofenrohrs zu Wänden, Türen und Möbeln muss unbedingt eingehalten

Aufstellfläche mit einer nichtbrennbaren Unterlage verwenden.

Ofenrohr fest mit dem Ofen verbinden und gut abdichten.

Die vorgesehenen Zuluftöffnungen der Öfen müssen immer funktionsfähig sein, damit ausreichend Frischluft zur Feuerstelle strömen kann.

Vor dem Einbau und der ersten Inbetriebnahme des Ofens den Bezirksschornsteinfegermeister kontaktieren