Service > Fettbrand

Verhalten bei einem Fettbrand


Fett hat seinen Siedepunkt jenseits der 100°C. In handelsüblichen Friteusen wird es oft auf Temperaturen bis zu 180°C erhitzt. Kommt es nun zu einem Brand müssen Sie folgendes beachten:

Brennendes Fett niemals mit Wasser löschen!!!

Wasser verdampft  bei einer Temperatur von 100°C. Giessen Sie Wasser in das brennende Fett verdampft dieses schlagartig und vervielfacht sein Volumen. Aus 1 Liter Wasser werden bis zu 1.700 Litern Wasserdampf! Dieser Dampf verbreitet das brennende Fett und vergrößert desen Oberfläche. Folge: Die gefürchtete Fettexplosion.

Bei brennendem Fett die Flammen am besten mit einem Deckel oder einem nassen Handtuch ersticken. Achten Sie darauf, dass Sie sich die Hände oder andere freie Hautstellen dabei nicht verbrennen. Den Topf vom heisen Herd auf eine feuerfeste Unterlage ziehen und auskühlen lassen.

Weitere Löschmittel:

Fettbrandlöscher: Speziell für Brände von Fetten und Ölen geeigneter Feuerlöscher. Besonders im Gaststättengewerbe und Großküchen verbreitet.

Löschdecke: Den Brand mit der Löschdecke abdecken und die Flammen ersticken. Wichtig: Hände und Hautflächen vor den Flammen schützen!

Falls die Brandausbreitung zu groß ist unter 112 die Feuerwehr rufen!