Berichte > Archiv
25.03.15 19:22 Alter: 3 yrs

Türöffnung Seminar erfolgreich absolviert

Kategorie: Gesamt

 

Am Samstag, den 21. März 2015, führten Angehörige der Feuerwehren Künzelsau, Öhringen, Bretzfeld und Neuenstein ein Türöffnungseminar in der Feuerwache in Künzelsau durch.

Seminarleiter Frank Hüsch (BF Wiesbaden) und Verfasser des Roten Heftes "Türöffnung", erschienen im Kohlhammer Verlag, führte die rund 20 Teilnehmer durch den ca. 7 stündigen Lehrgang.

Neben Rechtsgrundlagen, Einsatzgrundsätzen und dem Zusammenarbeiten von verschiedenen Rettungsorganisationen bei der Türöffnung, ging Frank Hüsch auch auf selbst erlebte Einsätze aus seinem Berufsleben bei der Berufsfeuerwehr in Wiesbaden ein.

In der zweiten Vormittagshälfte zeigte er den grundsätzlichen Aufbau eines Türschlosses und dessen Funktion, sowie diverse Unterschiede zwischen den Schlossgrundarten und deren Eigenheiten. Ebenso diskutierte man die Vor- und Nachteile eines zerstörungsfreien, zerstörungsarmen oder zerstörerischen Methode einen Zugang zu schaffen.

Jeder Teilnehmer hatte auch hier schon die Möglichkeit verschiedene Ansätze zur Türöffnung auszuprobieren. Für den Ein oder Anderen jetzt schon ein Geduldsspiel die vorher von Frank Hüsch gezeigte Herangehensweise richtig umzusetzen.

Am Nachmittag ging es dann in der Praxis an insgesamt 4 Stationen die von dem Lehrgangsleiter Hüsch allesamt erstmal im Step-by-Step Prinzip erklärt wurden. Die 20 Floriansjünger wurden in 4 Gruppen aufgeteilt und jeder konnte das vorher Erlernte in der Praxis umsetzen. Auch hier zeigte sich wieder das nicht jedes Material und Werkzeug gleich zu händeln ist und eben auch unterschiedlich reagiert.

Neben dem konventionellen "Scheckkartenprinzip" probiert man auch das Arbeiten mit einem Fallenheber, ebenso wie das Ziehen eines Profilzylinders. Auch das Öffnen eines gekippten Fensters mit speziellen Werkzeug stellte hier kein allzugroßes Problem dar.

Nach einer kleinen Feedbackrunde bedankten sich die Teilnehmer mit einem kräftigen Applaus für die reibungslose und kurzweilige Durchführung dieses speziellen Seminars.

Zur Erklärung: Die Feuerwehr wird schon seit vielen Jahren immer wieder zur Amtshilfe für die Polizei und dem Rettungsdienst zur Öffnung von Türen in Not- oder Verdachtsfall alarmiert. Hierfür führt die Feuerwehr spezielles Sperrwerkzeug in verschiedenen Fahrzeugen mit sich. Da es in den meisten Fälle schnell gehen muss und den Einsatzkräften nur ein gewisses kurzes Zeitfenster für das Schaffen eines Zugangs zur Verfügung steht müssen die Einsatzkräfte in der Regel mit den Möglichkeiten einer Türöffnung und dem dafür vorgehaltenem Material konform sein. Ein vorheriges Üben und ist daher unvermeidbar und immer wieder notwendig. Das Öffnen einer Tür und das Betreten einer Wohnung ist natürlich nur in gesetzlich geregelten Fällen möglich.

www.tueroeffnung-wiesbaden.de