Berichte > Archiv
03.09.12 18:55 Alter: 5 yrs

Bergwanderung Feuerwehr Künzelsau 2012

Kategorie: Gesamt

 

Am Samstag den 7. Juli machten sich die Bergwanderer der Feuerwehr Künzelsau auf, um die neue Heilbronner Hütte im Verwall zu besuchen. Unter den Wanderern der Feuerwehr hatten sich auch Bürgermeister Stefan Neumann mit seinem Schwiegervater sowie Gemeinderat Martin Probst und Ortsvorsteher Jochen Jäger eingefunden. Leider zeigte sich das Wetter bei der Abfahrt und bei der Vesperpause, kurz vor Lindau, nicht von seiner schönsten Seite.

Leichte Regenschauer ließen nichts Gutes erahnen. Doch nach Durchquerung des neuen Pfändertunnels zeigte sich immer mehr die Sonne. Ein kleiner Höhepunkt war das Befahren der Silvretta Hochalpenstraße mit ihren Serpentinen. Am Silvretta Stausee traf man dann auch auf die restlichen Teilnehmer der Bergwanderung die schon einen Tag vorher angereist waren.

 

Nach einer kurzen Rast ging es dann zum Gasthof Zeinisjoch am Kops - Stausee zum Mittagessen.

Frisch gestärkt wurde dann die Wanderung zur Neuen Heilbronner Hütte in Angriff genommen. Nun konnten auch die kurzen Hosen angezogen werden, denn die Sonne zeigte sich jetzt ohne Wolken. Nach einem leichten Anstieg wurde ohne Schwierigkeiten die Verbella Alp erreicht. Hier wurde noch einmal der Flüssigkeitsverlust mit Getränken ausgeglichen. Auch konnte man eine nette Toilette bewundern, inmitten eines Schweinestalls. Es folgte noch ein kleiner beschwerlicher Aufstieg, bevor es auf einem Fahrweg Richtung Heilbronner Hütte ging. Immer wieder konnte man Murmeltiere am Rand des Weges beobachten. Bald kam dann die Hütte in Sichtweite und die Vorfreude auf ein kühles Getränk wurde immer größer. Die letzten Meter hinauf zur Hütte zeigten noch einmal Wirkung in den Oberschenkeln. Um so größer war dann die Freude an der Aussicht und dem ersten kalten Weizenbier auf der Terrasse der Neuen Heilbronner Hütte. Auf der Hütte traf man dann auch auf die Teilnehmer der Heilbronner Stimme Reise mit dem Chefredakteur der HZ Ralf Uwe Heer. Herr Heer bat dann auch gleich Bürgermeister Neumann zum Fotoshooting ins ,,Künzelsauer Zimmer``.

Die Heilbronner Hütte überraschte alle Teilnehmer mit ihrer sehr guten Ausstattung, ganz besonders was die sanitären Anlagen und Lager anbelangte. Hier hat die Sektion Heilbronn schon ein Schmuckkästchen in den Bergen geschaffen. Nach einem schönen Hüttenabend mit gutem Essen und ausreichenden Getränken ging man, nachdem der Zapfenstreich leicht überschritten war, zum schlafen. Frühaufsteher konnten am nächsten Morgen die ganze Pracht der Berge rund um die Hütte genießen. Leider zogen aus Richtung Schweiz dunkle Wolken auf, die leichten Regen mit sich brachten. Nach einem ausgiebigen Frühstück stand dann der Abstieg zum Gasthof Zeinisjoch an. Jetzt konnte man auch die mitgeführte Regenkleidung ausprobieren, ob sie der Feuchtigkeit standhält. Der Niederschlag hielt sich jedoch in Grenzen und somit kam jeder trocken im Tal an. Nach einem Frühschoppen fuhr man nach Galtür zum Mittagessen. Bei Tiroler Köstlichkeiten stärkte man sich für die Heimfahrt. Die Rückfahrt führte dann über Imst, Fernpaß und Reutte zurück nach Deutschland. Leider dauerte diese Fahrt bedingt durch Baustellen und starken Reiseverkehr etwas länger als geplant. Alle Teilnehmer der Wanderung kamen aber wohlbehalten in Künzelsau an. Man hatte zwei schöne Tage in den Bergen verbracht und freut sich schon auf die Bergwanderung 2013.