Berichte > Archiv
20.07.11 19:55 Alter: 6 yrs

Tradition wiederbelebt !

Kategorie: Gesamt

 

Hoch hinaus ging es für einige Künzelsauer Feuerwehrkameraden mit ihren Frauen. Zu einer Bergwanderung fuhr man übers Wochenende ins Lechtal. Nach der Anreise über die Autobahn A7 Ulm/Kempten und durchs Tannheimer Tal, erreichte die Gruppe den Ausgangsort Bach im Lechtal. Die ersten Höhenmeter wurden mit dem Sessellift überwunden. Auf der Bergstation Jöchelspitz wurde sich dann erst einmal mit einem Mittagsessen gestärkt. Anschließend machte man sich auf, zur Tour zur Bernhardseck Hütte. Bei der dreistündigen Wanderung konnten die Wanderer noch das Lechtaler Bergheumuseum besichtigen. Auch ein Gipfel wurde noch erklommen, die Jöchelspitze mit 2216 m. Leider zeigte sich dann das Wetter von seiner etwas schlechteren Seite und so konnten Schneeflocken gesichtet werden. Nach dem kurzen Wetterumschwung konnte man aber über den Panoramaweg ohne weitere Schwierigkeiten die Berhardseck Hütte (1812 m) erreichen. Als jeder sein Matrazenlager gerichtet hatte, ging es über zu einem gemütlichen Hüttenabend. Dass auch eine kleine Gruppe einen großen Umsatz erzielen kann, könnte der Hüttenwirt bestätigen. Besonders der Mirabellenschnaps hatte es den Künzelsauer Bergwanderer angetan. Nach einer kurzen und geräuschvollen Nacht, wurde am nächsten Tag der Abstieg ins Tal angetreten. Das Wetter zeigte sich jetzt von seiner schönsten Seite, ebenfalls die Berge der Allgäuer und Lechtaler Alpen. Nach einem Frühschoppen auf der Gibler Alm erreichte die Wandergruppe zur Mittagszeit Elbigenalp im Lechtal. Nach einem ausgiebigen Mittagessen in Hägerau trat man dann die Heimfahrt an. Über Reutte und Autobahn A7 erreichten alle Feuerwehrbergwanderer unbeschadet wieder Künzelsau. Dass diese alte Tradition wiederbelebt wurde und im nächsten Dienstplan 2012 erscheinen sollte, waren sich die Bergwanderer einig.