Berichte > Archiv
02.03.11 21:30 Alter: 7 yrs

Feuerwehr Künzelsau freut sich über Spende

Kategorie: Gesamt

 

Stadtbrandmeister Reinhold Blass konnte am 02. März 2011 im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Volksbank in Künzelsau eine Spende in Höhe von 2.551 EUR aus dem Erlös des VR-GewinnSparens in Empfang nehmen. „Mächtig stolz“ nahm er die Spende entgegen und bedankte sich im Namen der Feuerwehr Künzelsau für die finanzielle Unterstützung, durch die der Bau eines Planspiels zur Ausbildung der Führungskräfte, die Beschaffung eines Brandschutzerziehungskoffers und eines weiteren Totmannmelders für unsere Atemschutzgeräteträger verwirklicht werden sollen.

Ein Planspiel ist eine Minitaturlandschaft, die örtliche Gegebenheiten und Gefahrenpotentiale (Enge Bebauung im Altstadtbereich, Industrieanlagen, Biogas-Anlagen etc.) im Einsatzgebiet der Feuerwehr darstellt. Hier können die Führungskräfte die Einsatztaktik in verschiedenen Szenarien üben und sich besser auf die Abarbeitung von Einsätzen vorbereiten.

Rund 200 Kinder der Grundschulen und Kindergärten wurden im vergangenen Jahr von der Brandschutzerziehern in der Feuerwache in Künzelsau begrüßt. Im Rahmen einer Führung wurde den Kindern der richtige Umgang mit Feuer, Verhalten im Brandfall und in verrauchten Räumen näher gebracht. Die Beschaffung eines Brandschutzerziehungskoffers soll diese wichtige Arbeit unterstützen und die Schulung der Kinder weiter verbessern.

Ein Totmannmelder ist eine Art Bewegungsmelder mit optischer und akustischer Warneinrichtung. Dieser wird vom Atemschutzgeräteträger getragen und schlägt Alarm, sobald sich dieser sich für eine gewisse Zeit nicht mehr bewegt. Durch das akustische Signal kann ein verunfallter Atemschutzgeräteträger vom Rettungstrupp schneller gefunden und aus seiner Notlage gerettet werden.