Berichte > Archiv
23.10.10 11:09 Alter: 7 yrs

Brandschutzerziehung im Kindergarten und in der Grundschule

Kategorie: Gesamt

 

Reinhold Blaß (Stadtbrandmeister Feuerwehr Künzelsau) und Tobias Olszewski (Freiwillige Feuerwehr Künzelsau) haben im März 2010 bei dem Seminar „Brandschutzerziehung im Kindergarten und in der Grundschule“ erfolgreich teilgenommen.

Brandschutzerziehung hat einen enorm großen Stellenwert bei Feuerwehren eingenommen, da erkannt wurde dass die Anzahl der durch Kinder entfachten Brände durch die Intensivierung der Brandschutzerziehung stark zurückgegangen ist. In vielen Freiwilligen Feuerwehren gibt es bereits speziell ausgebildete Feuerwehrleute, die die Funktion des Brandschutzerziehers übernehmen.

In theoretischen und praktischen Einheiten wird den Kindern aufgezeigt wie schnell (durch Unachtsamkeit) ein Feuer ausbrechen kann.

Neben dem korrekten Absetzen des Notrufes wird auch gezeigt wie man ein ausbrechen des Feuers verhindern kann oder man sich im Notfall richtig verhält. Viele Kinder verstecken sich aus Angst vor Rauch und Flammen aber auch vor den mit Atemschutzmasken ausgestatteten Feuerwehrleuten in Schränken und Nischen, wo sie in einem Brandfall nur schwer zu finden sind.

Das Ziel der Freiwilligen Feuerwehr Künzelsau, im speziellen der Brandschutzerzieher, ist es dieses Seminar an allen Kindergärten und Grundschulen der Stadt Künzelsau durchzuführen zu können.

Seit März 2010 wurden schon mehr als 200 Kinder in Grundschulen und Kindergärten spielerisch aber auch kritisch an diese Situation herangeführt.