Berichte > Archiv
04.03.08 22:39 Alter: 10 yrs

Einsatzbericht - Sturm "Emma"

Kategorie: Gesamt

 

Die Feuerwehr Künzelsau rückte am Samstag, 1. März, zu 19 Einsätzen aus. Insgesamt waren acht Abteilungen und die Leitstellengruppe mit 130 Mann im Einsatz.

Die Leitstellengruppe verstärkte zwischen 8:37 Uhr und 15:00 Uhr die Rettungsleitstelle in Gaisbach. Dort wurde der Hauptamtliche Disponent des DRK bei der Annahme, Alarmierung und Abwicklung der Einsätze unterstützt. Es waren 5 Mann der Leitstellengruppe im Einsatz.

Neben der Abwicklung der Einsätze wurden über den Deutschen Wetterdienst und die Hochwasservorhersagezentrale aktuelle Daten und Vorhersagen beschafft. Für Kocher und Jagst wurden die Meldewasserstände an den Pegel Kocherstetten und Dörzbach erreicht. Entsprechend dem Alarmplan wurden weitere Behörden und Dienststellen durch die Leitstelle informiert.

Die Abteilung Künzelsau wurde um 9:15 Uhr in Gruppenstärke alarmiert. Bereits bei der Anfahrt zur ersten Einsatzstelle wurde durch den Einsatzsatzleiter um 9:19 Uhr auf Zugalarm erhöht.

Am Handelshof lief Wasser über die Pardecks bis in die Verkaufsräume. Die Einfahrt des Pardecks wurde mit Kies und Dielen abgedichtet, das Parkdeck von Wasser befreit und der Verkaufsraum mit einer Tauchpumpe und einem Wassersauger trockengelegt.

Auf der B19 wurde die Fahrbahn am Scherers Rank überflutet.

Im Bereich des Nagelsberger Wegs, der Kappensteige und der Würzburger Starße wurden die Kanaleinläufe gesäubert so dass das Wasser wieder abfließen konnte. Sandsäcke wurden bereitgestellt um Schäden an Gebäuden zu verhindern. Mit einer Tauchpumpe wurde Wasser aus einem Kanaleinlauf abgepumpt.

Fahrbahn und Wege wurden auch im Bereich des Busbahnhofes und der Gaisbacher Straße gereinigt.

Die Abteilung Kocherstetten war zur Verstärkung im Stadtgebiet eingesetzt.

Die Abteilungen Belsenberg, Nitzenhausen, Amrichshausen und Steinbach reinigten Kanaleinläufe und Fahrbahnen in den jeweiligen Ortschaften.

Die Abteilung Morsbach baute die Hochwasserschutzmaßnahmen auf.

Ab 9:22 Uhr war die Abteilung Gaisbach im Einsatz. In Haag und Kemmten wurde Wasser aus drei Kellern gepumpt. Die B19 wurde zusammen mit der Abteilung Künzelsau im Bereich des Scherers Rank abgesperrt und gereinigt.

Die Drehleiter rückte gegen 13:30 Uhr nach Mulfingen-Hollenbach aus. Dort drohte eine lose Blechverkleidung an einem Dach abzustürzen.

Alle Einsätze der Feuerwehr Künzelsau waren bis 15:00 Uhr beendet. Insgesamt waren 130 Mann im Einsatz.